aiestes case studies

Einführung von CCP-Clearing für IRS und CDS bei Publikums- und Spezialfonds (DE)

Problemstellung

Für einen großen deutschen Assetmanager sollen die bestehenden Clearingprozesse für IRS und CDS auf die Publikums- und Spezialfonds übertragen werden. Hierfür ist zunächst eine Analyse der Prozess- und Kostenauswirkungen notwendig, um eine fundierte Entscheidung pro Fonds treffen zu können. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Anlagespektrum und den individuellen Anlagerichtlinien. Mit den Clearingpartnern sind die notwendigen Erweiterungen in Bezug auf vertragliche Grundlagen und technische Infrastruktur abzustimmen. 

Vorgehen

  • Erstellung einer Matrix für mögliche Konstellationen von Fonds/Instrumenten und Clearingpartnern
  • Übersicht hinsichtlich Mengengerüst und Kosten
  • Klärung vertraglicher Rahmenbedingungen (Anlagerichtlinien)

Ergebnis

  • Erweiterung des Anlagespektrums für Fonds
  • Nutzung von Skaleneffekten aus bestehender Clearinginfrastruktur
  • Sicherheit in Bezug auf Clearinganforderungen für OTC-Instrumente

Kompetenzen aietes

  • Analyse bestehender Clearingprozesse
  • Beratung der Entscheidungsträger hinsichtlich der Kosten- und Prozessauswirkungen
  • Erstellen einer Entscheidungsgrundlage für Fonds- und Mandatemanager
  • Umsetzungsplanung

Ihr Ansprechpartner

Hubert Korte-Schubert
Hubert Korte-SchubertSenior Manager

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+41 00 000 44 12

Referenzprojekte

  • Implementierung